Klimaschule+PLUS

Das Projekt Klimaschule+PLUS will möglichst viele Hamburger Schulen dafür gewinnen, ihre Klimaschutz-Aktivitäten und -Kompetenzen zu entwickeln oder auszubauen. Die Grundlage für das Gütesiegel „Klimaschule“ bildet der schuleigene Klimaschutzplan.

Wir coachen Ihre Schule in Klimaschutzfragen

Klimaschutz im Unterricht

Mit der Teilnahme am Projekt Klimaschule+PLUS verknüpfen Schulen die konkrete Unterrichtsgestaltung mit der praktischen Aufgabe der CO2-Minderung.

Die Angebote von Klimaschule+PLUS

Mit dem Klimaschutzplan zum Ziel

Mit Unterstützung durch das Projekt Klimaschule+PLUS führt Ihre Schule alle bestehenden Aktivitäten und gemeinsame neue Ideen zum Thema Klimaschutz in der Schule zu einem schuleigenen Klimaschutzplan zusammen.

Hierfür steht Ihnen das Projektteam der Hamburger Klimaschutzstiftung in Kooperation mit dem Referat Umwelterziehung und Klimaschutz am LI zur Verfügung. Die Teilnahme am Projekt sowie alle Unterstützungsangebote sind für Ihre Schule kostenlos. Eine Zusammenfassung unserer Angebote finden Sie hier.

Weitere Informationen können Sie folgenden Dokumenten entnehmen:

> Einführung: Was ist eine Klimaschule?

> Klimaschutz im Unterricht: Liste mit Bildungsangeboten und Lernorten

> Nutzen Sie außerdem das vielfältige außerschulische Bildungsangebot auf Gut Karlshöhe

 

Finanzielle Förderung

Mit der Teilnahme am Projekt Klimaschule+PLUS verknüpfen Schulen die konkrete Unterrichtsgestaltung mit der praktischen Aufgabe der CO2-Minderung.

Durch die Erarbeitung eines schuleigenen Klimaschutzplans werden Maßnahmen den jeweiligen Gegebenheiten einer Schule entsprechend geplant und umgesetzt. Gleichzeitig werden mit der gesamten Schulgemeinschaft Sach- und Handlungskompetenzen im Bereich Klimaschutz ausgebildet sowie ein messbarer Beitrag zur Reduzierung von CO2-Emissionen geleistet.

Die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen an Klimaschulen wird finanziell gefördert. Gleichzeitig steigen dadurch in der Regel die Prämien aus dem verhaltensbasierten Einsparen von Energie und Abfall über das Energie hoch 4-Programm, die jede Schule nach freier Entscheidung einsetzen kann. Darüber hinaus kann die Teilnahme Ihrer Schule am Projekt und die Auszeichnung als „Klimaschule“ für eine positive Außenwirkung einer modernen, zukunftsorientierten Schule genutzt werden.

Das Programm der Klimaschulen

Gütesiegel „Klimaschule“

Seit 2010 wird das Programm der Klimaschulen vom Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung realisiert. Mit dem Jahr 2013 ist das Programm als Regelaufgabe in das LI integriert worden und wird durch das LI-Referat Umwelterziehung und Klimaschutz umgesetzt.

Bislang wurden insgesamt 70 Hamburger Schulen als Klimaschule ausgezeichnet, rund 50.000 Schüler erreicht und mehr als 2.500 Maßnahmen erarbeitet. Mit der Verleihung des Gütesiegels „Klimaschule“ sollen möglichst viele Schulen angespornt werden, sich für den Klimaschutz einzusetzen und die CO2-Einsparziele der Stadt zu stützen.

Auf der LI-Seite finden Sie alle Informationen rund um das Programm der Klimaschulen inkl. Leitfäden und weiteren Materialien. Einen schnellen Überblick liefert Ihnen unser Projetkflyer. Die Termine unserer Seminarreihe zur Qualifizierung von Klimaschutz- und Energiebeauftragten finden Sie hier. Das gesamte Programm der Seminarreihe können Sie hier einsehen.

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin für das Projekt Klimaschule+PLUS bei der Hamburger Klimaschutzstiftung:

Christina Mechsner

Christina Mechsner

Klimaberaterin Klimaschule+PLUS
Tel. +49 (0)40 42 88 42 – 346
energiewende_cm[at]li-hamburg.de

Projektbüro Klimaschule+PLUS

c/o Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI)
Felix-Dahn-Str. 3
(Gebäude Hohe Weide 12, Raum 1)
20357 Hamburg

Klimaschule+PLUS ist ein Kooperationsprojekt der Hamburger Klimaschutzstiftung und dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI)